Mein Warenkorb

0 Artikel  -  0,00 €

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Schmerlen

Schmerlen

Die Schmerlenartigen (Cobitoidei) sind eine Überfamilie der Karpfenartigen. Die durchaus heterogene Gruppe wird durch einen unter dem Auge befindlichen Dorn, der sich bei Gefahr abklappen und verriegeln lässt, und das zu Saugzwecken umgeformte Maul charakterisiert. Schmerlenartige sind in den Süßwasserflüssen Europas und Asiens beheimatet; sie bevorzugen schnell fließende Gewässer, in denen sie sich mittels ihrer Saugorgane an den festen Gegenständen des Gewässergrundes festhalten und nahezu kriechend fortbewegen können. Es gibt etwa 100 Gattungen und etwa 1000 Arten. Die Unterteilung in weitere vier Familien, von denen zwei - die Balitoridae und die Cobitidae - in jeweils zwei Unterfamilien verdeutlicht die unterschiedlichen Entwicklungen/Anpassungen der Tiere an Ihre natürlichen Habiate. - Plattschmerlen oder Flossensauger (Balitoridae) - Saugkarpfen (Catostomidae) - Schmerlen (Cobitidae) - Saugschmerlen (Gyrinocheilidae) Nach einem neueren Vorschlag von Wissenschaftlern des Cypriniformes Tree of Life Projects wurden aufgrund molekularbiologischer Daten die Unterfamilien der Balitoridae und der Cobitidae in den Rang von Familien gestellt und zwei Gattungen - Ellopostoma und Vaillantella - erhalten ebenfalls Familienrang. Merkmale von Schmerlen sind: Barteln zahnloses nach unten gerichtetes Maul zum wühlen im Boden Dornen / Stacheln im Gesichtsbereich. Da einige dieser Arten auch sehr groß werden können, raten wir immer auch zu großen Aquarien, damit die Tiere die überwiegend in streng organisierten Gruppen leben, ausreichenden Lebensraum zur Verfügung haben.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.